Sa. 13. August: Von Frau zu Frau: Besuch der Ausstellung „Simone de Beauvoir und ‚Das andere Geschlecht‘“

[Schwarzweiß-Foto: Simone de Beauvoir]

Die Frauengruppe des Trotz Allem fährt nach Bonn in die Bundeskunsthalle und besucht die Ausstellung „Simone de Beauvoir und ‚Das andere Geschlecht‘“. Die Veranstaltung ist nur für Frauen.

[Icon Mobilizon]

Sa. 13. August 2022

Sa. 13. August: Von Frau zu Frau: Besuch der Ausstellung „Simone de Beauvoir und ‚Das andere Geschlecht‘““ weiterlesen

Programm August 2022

Di. 2. 8. Offener Dienstag (ab 20:00 Uhr)
Do. 4. 8. Programm-Plenum (ab 20:00 Uhr)
Fr. 5. 8. Antifa-Café: Klassenkämpferischen Feminismus anpacken! – von der Suche nach einer Praxis feministischer Basisarbeit (ab 19:00 Uhr geöffnet, Beginn des Vortrags ab 20:00 Uhr)
So. 7. 8. Von Frau zu Frau (14:00–17:00 Uhr)
Di. 9. 8. Offener Dienstag (ab 20:00 Uhr)
Do. 11. 8. Plenum (ab 20:00 Uhr)
Sa. 13. 8. Von Frau zu Frau: Besuch der Ausstellung „Simone de Beauvoir und ‚Das andere Geschlecht‘“
Di. 16. 8. Offener Dienstag (ab 20:00 Uhr)
Do. 18. 8. Plenum (ab 20:00 Uhr)
Sa. 20. 8. Sommerfest auf dem Ossietzkyplatz (14:00–22:00 Uhr)
Di. 23. 8. Offener Dienstag (ab 20:00 Uhr)
Do. 25. 8. Plenum (ab 20:00 Uhr)
So. 28. 8. Von Frau zu Frau (14:00–17:00 Uhr)
Di. 30. 8. Offener Dienstag (ab 20:00 Uhr)

Sommerfest 2022

Plakat: Trotz Allem – Sommerfest 2022; 20. August, 14:00–22:00 Uhr, Ossietzkyplatz, Witten; Musik: Elephant Impression, Aniyo Kore; Küche für alle; perspektivische Zeichnung des Umfelds des Ossietzkyplatzes. Die so genannte „Friedenseiche“ ist übergroß und überspannt das ganze Viertel. In ihr sind einige Baumhäuser aufgebaut.

Das „Trotz Allem“ lädt ein zum Straßenfest auf dem Ossietzkyplatz

Nach der Unterbrechung wegen der Corona-Pandemie findet in diesem Jahr endlich wieder das Straßenfest des sozio-kulturellen ZentrumsTrotz Allem“ statt. Unter dem Schirm der fast 200 Jahre alten „Friedenseiche“ schafft das Fest einen Ort für Begegnungen und Gespräche, für Unterhaltung und Kultur. An diesem Tag ist der Ossietzkyplatz autofrei und vermittelt einen Eindruck davon, wie lebenswert unsere Stadt sein könnte. Geboten werden leckere Kleinigkeiten aus der „Küche für Alle“. Weitere Speisen, Gebäck oder Süßes für das Mitbring-Buffet sind willkommen. Ein Cocktail– und ein Bierstand und selbstverständlich alkoholfreie Getränke runden das Angebot ab. In den Abendstunden spielen einige Bands auf, darunter Aniyo Kore und Elephant Impressions aus Dortmund.

Das „Trotz Allem“-Straßenfest lebt vom Engagement der Beteiligten. Vieles gibt’s umsonst. Was Geld kostet, ist so billig, dass niemand ausgeschlossen wird. Das „Trotz Allem“-Straßenfest ist ein Fest der Begegnung und der Freude, ohne Werbung und Kommerz.

[Icon Mobilizon]

Sa. 20. August 2022, von 14:00 bis 22:00 Uhr, Ossietzkyplatz

„Sommerfest 2022“ weiterlesen

Fr. 5. August: Antifa-Café

Antifa-Café im Trotz Allem – jeden 1. Freitag im Monat; ab 19:00 Uhr geöffnet; 20:00 Uhr Beginn: Wideystraße 44, 58452 Witten

Klassenkämpferischen Feminismus anpacken! – von der Suche nach einer Praxis feministischer Basisarbeit

Bei der Veranstaltung stellt Fem:in Ruhr einige Grundsätze ihrer Organisierung vor und eröffnet eine Diskussion über die Notwendigkeit, klassenkämpferischen Feminismus zu organisieren.

Fem:in Ruhr ist eine revolutionäre feministische Organisation im Aufbau, die sich zum Ziel gesetzt hat, eine feministische Klassenpolitik umzusetzen. Das bedeutet, sich anhand von Alltagsproblemen, mit der Nachbarschaft, auf der Arbeit, im Alltagsleben zu organisieren, um gemeinsamen Bedürfnisse und unsere Wünsche kollektiv durchzusetzen. Dazu bringt Fem:in Ruhr eine feministisch revolutionäre Perspektive in lokalen sozialen Kämpfen ein und stößt Prozesse der Selbstorganisierung in Dortmund an.

[Icon Mobilizon]

Fr. 5. August 2022, ab 19:00 Uhr geöffnet, Beginn der Vortrags 20:00 Uhr, mit KüfA

Veranstalter: Antifa-Café Witten und SDJ – Die Falken Hagen

Fr. 5. August: Antifa-Café“ weiterlesen

Programm Juli 2022

Fr. 1. 7. Antifa-Café: „Profite pflegen keine Menschen“ – Aktuelle Kämpfe für einen Tarifvertrag Entlastung und „gesunde Krankenhäuser“ in NRW (ab 19:00 Uhr geöffnet, Beginn der Diskussion ab 20:00 Uhr)
Di. 5. 7. Offener Dienstag (ab 20:00 Uhr)
Do. 7. 7. Programm-Plenum (ab 20:00 Uhr)
Fr. 8. 7. Graue Wölfe, DİTİB, Millî Görüş & Co – Religiöser Nationalismus auf dem Vormarsch? (ab 20:00 Uhr)
Di. 12. 7. Offener Dienstag (ab 20:00 Uhr)
Do. 14. 7. Plenum (ab 20:00 Uhr)
So. 17. 7. Von Frau zu Frau (14:00–17:00 Uhr)
Di. 19. 7. Offener Dienstag (ab 20:00 Uhr)
Do. 21. 7. Plenum (ab 20:00 Uhr)
Di. 26. 7. Offener Dienstag (ab 20:00 Uhr)
Do. 28. 7. Plenum (ab 20:00 Uhr)

Fr. 1. Juli: Antifa-Café

Antifa-Café im Trotz Allem – jeden 1. Freitag im Monat; ab 19:00 Uhr geöffnet; 20:00 Uhr Beginn: Wideystraße 44, 58452 Witten

„Profite pflegen keine Menschen“ – Aktuelle Kämpfe für einen Tarifvertrag Entlastung und „gesunde Krankenhäuser“ in NRW

Mehrere Wochen haben die Beschäftigten in den sechs Uni-Kliniken in NRW gestreikt und demonstriert: für ausreichend Personal und gesunde Arbeitsbedingungen – gesund für alle Berufsgruppen im Krankenhaus, für Patient*innen und ihre Angehörigen. Dem voraus ging ein Ultimatum: 100 Tage, die die Arbeitgeberseite ohne Verhandlungsangebot hat verstreichen lassen. Der Spruch „Profite pflegen keine Menschen“ war bei vielen Aktionen auf Plakaten zu sehen.

Fr. 1. Juli: Antifa-Café“ weiterlesen

Fr. 8. Juli: Graue Wölfe, DİTİB, Millî Görüş & Co. – Religiöser Nationalismus auf dem Vormarsch?

Graue Wölfe, DİTİB, Millî Görüş & Co. – Religiöser Nationalismus auf dem Vormarsch? – Civan Akbulut über DİTİB – Vortrag am 8. Juli 2022 im Trotz Allem, Wideystraße 44, Einlass 19:00 Uhr, Beginn 20:00 Uhr

Erster Teil der Vortragsreihe, heute Civan Akbulut über DİTİB

DİTİB, die Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion, wurde 1982 in Berlin gegründet. Sie untersteht der türkischen Religionsbehörde Diyanet und somit unmittelbar dem türkischen Staatspräsidenten Erdoğan. DİTİB gehört zu jenen Institutionen, in denen Islamismus und Nationalismus untrennbar miteinander verwoben sind. Auch in Witten ist DİTİB mit dem Verein „DİTİB – Türkisch-Islamische Gemeinde zu Witten e.V.“ vertreten. Die gesellschaftspolitischen Vorstellungen des türkisch-nationalistischen Staatsislam untergraben nicht nur in der Türkei, sondern auch unter den in der Bundesrepublik lebenden Türk*innen demokratische Strukturen, die Gleichberechtigung von Mann und Frau sowie die Rechte von LGTBIQ und ethnoreligiösen Minderheiten. In Essen versuchte DİTİB, als Trägerin der freien Jugendhilfe anerkannt zu werden.

Fr. 8. Juli: Graue Wölfe, DİTİB, Millî Görüş & Co. – Religiöser Nationalismus auf dem Vormarsch?“ weiterlesen

Sa. 25. Juni: „Wer soll das bezahlen?“ – Wie finanziert man Veranstaltungen?

[Monopoly-Geld]

Wir laden ein, gemeinsam über Finanzierungsmöglichkeiten von Veranstaltungen zu reden. Habt ihr eine Idee, möchtet ihr etwas umsetzen bei uns im Laden oder in der Stadt? Dann kommt vorbei und lasst uns gemeinsam über Förderungen und Anträge sprechen.

[Icon Mobilizon]

Sa. 25. Juni 2022, 15:00 Uhr

Sa. 25. Juni: „Wer soll das bezahlen?“ – Wie finanziert man Veranstaltungen?“ weiterlesen

Fr. 24. Juni: Buchvorstellung: Westtangente und Heusnerviertel

Ein Brennpunkt der Bochumer Stadtgeschichte

[Cover „Westtangente und Heusnerviertel“]

Das Buch handelt von Menschen und Straßen – vor dem Hintergrund, dass Mitte der 80er Jahre in Bochum massive gesellschaftliche Auseinandersetzungen im Rahmen des umstrittenen Baus der Westtangente und dem Abriss des Heusnerviertels stattfanden. Bei der zusammenfassenden Betrachtung des komplexen Themas räumt der Autor mit zahlreichen Mythen und Legendenbildungen auf. Zugleich ergibt sich ein Ausblick auf mögliche künftige Konflikte hinsichtlich des ständigen Anstiegs des Straßenverkehrs im Ruhrgebiet.

Fr. 24. Juni: Buchvorstellung: Westtangente und Heusnerviertel“ weiterlesen

Programm Juni 2022

Do. 2. 6. Programm-Plenum (ab 20:00 Uhr)
Fr. 3. 6. Antifa-Café: Offene Diskussion zum Thema Imperialismus mit Übertage (ab 19:00 Uhr geöffnet, Beginn der Diskussion ab 20:00 Uhr)
So. 5. 6. Von Frau zu Frau (14:00–17:00 Uhr)
Di. 7. 6. Offener Dienstag (ab 20:00 Uhr)
Do. 9. 6. Plenum (ab 20:00 Uhr)
Di. 14. 6. Offener Dienstag (ab 20:00 Uhr)
Do. 16. 6. Plenum (ab 20:00 Uhr)
Das Plenum fällt wegen des Feiertags (Fronleichnam) aus.
Di. 21. 6. Offener Dienstag (ab 20:00 Uhr)
Do. 23. 6. Plenum (ab 20:00 Uhr)
Fr. 24. 6. Buchvorstellung: Westtangente und Heusnerviertel (ab 20:00 Uhr)
Sa. 25. 6. „Wer soll das bezahlen?“ – Wie finanziert man Veranstaltungen? (ab 15:00 Uhr)
So. 26. 6. Von Frau zu Frau (14:00–17:00 Uhr)
Di. 28. 6. Offener Dienstag (ab 20:00 Uhr)
Do. 30. 6. Plenum (ab 20:00 Uhr)